Nutzungskonzept

Am 25.05.2019 sind wir mit einer antifaschistischen Fahrraddemonstration vom Stadthaus zum Lagerhaus G am Dessauer Ufer gefahren. Mit dem Motto ‚Erinnerungsorte aufbauen, Faschismus abreißen‘ haben wir Orte nationalsozialistischer und kolonialer Vergangenheit aufgesucht und für ein aktives Lernen und Erinnern demonstriert. Erinnern ist eine gegenwarts- und zukunftsbezogene Praxis, das haben wir mit 250 Demonstrant*innen lautstark formuliert und fordern, dass Erinnerungsorte sichtbar und erfahrbar in einer Gegewart sind, die sich dem Diskurs aufkeimender rechter Tendenzen stellen muss.

Das Lagerhaus G auf dem Kleinen Grasbrook kann ein Erinnerungs- und Lernort im Herzen der wachsenden Stadt Hamburg sein. Zugleich bietet das Gebäude die Chance den Bedürfnissen der angrenzenden Stadtteile Raum zu geben. Wir senden von unserer Demonstration Forderungen für die zukünftige Nutzung dieses Gebäudes und zeichnen das Bild eines stadtteilbezogenen Ortes, der Erinnern, Lernen und Begegnungen für eine solidarische Gesellschaft schaffen kann.

Die Forderungen für die zukünfitge Nutzung des Lagerhauses G:

IniDesUfer Nutzungskonzept